Knowledge Creator

Christiane Peter

Lernen, helfen, erklären. Das ist meine Welt. Da ich selbst gerne dazulerne, möchte ich diese Seiten dazu nutzen, mein Wissen mit euch zu teilen. In meinen Artikeln werdet ihr viele Links zu anderen Webseiten entdecken, über die ihr weitere Infos zum Thema findet.

Recherchieren

Die Basis: Informationen sammeln und verstehen, die Zielgruppe(n) kennen und (vertrags-)rechtliche Rahmenbedingungen berücksichtigen.

Strukturieren

Inhalte benötigen Struktur, um sie effizient verwalten zu können. Informationen werden leichter aufgenommen, wenn sie erwarteten Strukturen folgen.

Standardisieren

Ein einheitliches Erscheinungsbild steigert den Wiedererkennungswert und unterstützt maßgeblich, die Erwartung des Betrachters zu erfüllen.

Visualisieren

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und dient ganz nebenbei als visueller Anker. Durch sinnvolle Text-Bild-Kombination lassen sich Informationen leichter erfassen.

Schreiben

Fachlich korrekte Texte erzeugen, die schnell und unmissverständlich zu erfassen sind. Adressatengerecht und zielführend.

Lebenslanges Lernen

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.

Sokrates

Laufbahn

IT oder Gestaltung? Warum nicht einfach beides?

0
IT-Systemelektronikerin
0
Multimediadesignerin
0
IT-Ausbilderin
0
Technische Redakteurin

Neues aus dem Blog

(IT-)Ausbilder werden

Gute Ausbildung benötigt gute Ausbilder Wie wird man Ausbilder? Um ausbilden zu dürfen, ist neben der persönlichen Eignung zunächst eine…
OT1C8A0
Marketing, Software-Entwicklung, Lernen … überall haben wir es mit Menschen, mit Käufern, mit Usern, mit Lernern zu tun. Die Vielfältigkeit der Menschen an sich, ihrer Vorkenntnisse, Wünsche, Präferenzen und Ziele macht es in nahezu jedem Berufsfeld notwendig, sich nicht auf den einen Typ Mensch zu fokussieren, sondern vielschichtiger zu denken, zu planen und zu handeln. Wenn wir uns mit der Medienproduktion befassen, gilt das für alle Zwecke gleichwohl. Wir haben Ziele, entwerfen unsere Produkte und Dienstleistungen und möchten damit Erfolge erleben. Wer seine Zielgruppen genau kennt, sie einzuschätzen und zu bedienen weiß, der erlebt diesen Erfolg auch. Bittere Enttäuschung erfährt dagegen, wer nur den einen Typ Mensch berücksichtigt und eventuell sogar zu sehr von sich selbst als Zielgruppe ausgeht. Ein guter Weg ist, sich selbst ein Stück weit auszublenden und sich sachlich neutral auf die Zielgruppe einzustellen.
LinkedInXing